Marienlob in St. Valerius

08/05/2018 18:30

Andachten im Mai

Herzliche Einladung zu den Marienandachten im Monat Mai in der Kirche St. Valerius, Bornewasserstr. 50 im Stadtteil Feyen/Weismark.

 

Lorenz Becker

 

 

 

 

Kleidersammlung

05/05/2018

 

Bolivienkleidersammlung

Samstag, 5. Mai 2018

Beginn: 09:00 Uhr

In diesem Jahr gibt es eine Änderung!

Ein tragischer Unfall im letzten Jahr hat einige Fragen aufgeworfen bezüglich der Praxis der Straßensammlung. Wir sind uns darüber einig, dass die Sicherheit der Jugendlichen Vorrang hat. Deshalb wird es keine Straßensammlung mehr geben!

 

Wir richten Sammelpunkte ein!

In der Kirche St. Valerius (Bornewasserstr. 50)* und im Pfarrzentrum St. Matthias (Nikolauskeller, Zufahrt über Aulstr. [bitte im Pfarrbüro melden])* können die Kleidersäcke ab dem 2. Mai abgegeben werden.

In der Kirche Herz Jesu (Friedrich-Wilhelm-Str.) können die Säcke am 5. Mai bis 12 Uhr abgegeben werden.

Wer die Säcke nicht selbst abgeben kann und auch niemanden fragen kann, kann sich im Pfarrbüro melden. Wir organisieren, dass die Säcke abgeholt werden.Kontakt:

 

Kontakt:

Pfarrei St. Matthias

Tel: 0651 32634

E-Mail: Paluch@stmatthias.de

 

Gebrauchte Kleider werden Bildung !

Ihre alten Klamotten helfen:


Für Sie sind es alte Klamotten – für Kinder und Jugendliche in Bolivien ist es die Eintrittskarte zur Schulbildung. Denn mit den Erlösen Ihrer gebrauchten Kleider ermöglichen Sie jährlich rund 2000 Kindern und Jugendlichen eine Schulbildung.

So helfen Sie mit Kleidung, die Sie nicht mehr tragen:
 
Befüllen Sie unseren Sammelsack ganz einfach mit Kleidung oder Haushaltswäsche, die Sie nicht mehr brauchen. Auch Schuhe, die Sie (paarweise gebündelt) dazu geben, helfen uns weiter. Falls ein Sack nicht ausreicht oder unser Kleidersack Sie nicht erreicht hat: Nehmen Sie einfach einen anderen. Ihr Kleiderschrank wird überschaubarer und Sie geben jungen Menschen in Bolivien eine echte Bildungschance.

Osterkerze 2018

16/04/2017 22:03

Mattheiser Osterkerze 2018

Im Jahr 2018 darf unsere Gemeinschaft der Benediktinerabtei St. Matthias dankbar des 50jährigen Bestehens der Freundschaft mit der Gemeinschaft von der Auferstehung (Community of the Resurrection) im englischen Mirfield gedenken. Im Verlauf dieses Jahres werden verschiedene Akzente dieses Jubiläum würdigen. Auch mit der Osterkerze soll die symbolische Verbundenheit zum Ausdruck gebracht werden.

Im Zentrum des Entwurfs steht das Osterlamm, so wie es die Gemeinschaft von der Auferstehung als ihr Logo verwendet. Dass nun eben dieses Logo auch in unserer Kirche während eines ganzen Jahres sichtbar sein wird, will die Gebetsverbundenheit mit den Brüdern in Mirfield stärken helfen.

Das Lamm ist ein altes christliches Symbol für Jesus Christus. Auch hier ist es mit einer Siegesfahne dargestellt, was auf die Auferstehung Jesu verweist. Die Lamm-Metaphorik geht zurück auf die Pascha-Lämmer, mir deren Blut die Israeliten vor ihrem Auszug aus Ägypten die Türpfosten bestrichen haben und so dem Tod entkommen sind (vgl. Ex 12, 1-14). Mit dem Paschafest erinnern die Juden an ihre Rettung aus Ägypten. Auch Jesus tat dies beim letzten Abendmahl in der Nacht des Paschafestes (vgl. Mk 14, 14 und Lk 22, 11).

Der umlaufende Schmuckfries wird aus den stilisierten Silhouetten unserer Kirche und der Klosterkirche von Mirfield gebildet. Wie die Jahresringe eines Baumes verweisen fünf Ringe in abgestuften Rottönen auf die fünf Jahrzehnte der gewachsenen und vertieften Freundschaft.

Die Freundschaft mit den Brüdern in Mirfield ist zugleich besonderer Ausdruck unserer ökumenischen Verbundenheit und unseres Engagements zur Stärkung der Einheit der Christen. Der Blick auf Jesus Christus als das Osterlamm eint uns mit Christinnen und Christen aller Konfessionen, die wir Jesus Christus als den auferstandenen Herrn gemeinsam bekennen.

Afrikanischer Gottesdienst

21/04/2018 17:00

Orgelkonzert

21/04/2018 21:00

Farbenklänge

In der Reihe Late-Night erwartet uns am Samstag, den 21. April um 21:00 Uhr ein Orgelkonzert mit dem Titel

„Farbenklänge – Klangfarben im Gespräch“

Klangdiskussionen und Orgelwerke von C. Franck und L. Vierne mit Krzysztof Ostrowski aus Gdynia, Polen

Erstkommunion 2018

15/04/2018

Ihr seid meine Freunde!

Erstkommunionfeiern in Trier-Süd

Für die Organisatoren und Helfer war es ein langer Tag und für die Kinder und deren Familien ein ganz besonderes Ereignis:

 

In drei Gottesdiensten feierten die Kinder zusammen mit ihren Familien und Mitgliedern aus der Gemeinde das Fest der ersten Heiligen Kommunion. Die erste Gruppe startete um 9:15 Uhr in der Basilika St. Matthias, gefolgt von der zweiten Gruppe um 11:30 Uhr. Um 14:30 Uhr fand die dritte Feier der diesjährigen Erstkommunion in der Kirche  Herz-Jesu statt.

Unter der Leitung von Gemeindeassistent Heiko Paluch startete die Erstkommunionvorbereitung im November vergangenen Jahres. Kinder aus Trier und dem Umland bereiteten sich seitdem mit ihren Katechetinnen und Katecheten auf das Sakrament vor. Sechs Kinder haben sich in der Vorbereitungszeit zur Taufe entschlossen und wurden am Tag der Aufnahme von den anderen Kindern begleitet.

Kirchenprojekt in Herz-Jesu

28/03/2018
10/06/2018

Sredna .. Anders

Das Kirchenprojekt sredna anders sehen, hören, schmecken geht in die zweite Runde.

Im letzten Jahr ist es eher zufällig entstanden – aus der Idee, die Bänke, den Altar und den Ambo anders aufzustellen. Aus dieser neuen Raumerfahrung entstand eine unerwartete Dynamik, die viele Menschen begeisterte. Andere ungewöhnliche Formate entstanden – anders sehen, hören, schmecken – in der Herz-Jesu-Kirche.
Außer der Pfarrei St. Matthias sind in diesem Jahr die Kath. Gehörlosengemeinde und das Dekanat Trier an der Trägerschaft beteiligt.

Das Projekt beginnt am Mittwoch in der Karwoche, 28. März und endet mit einem großen inklusiven Fest am Sonntag, 10. Juni, zum Herz-Jesu-Fest.

Karfreitag-Meditation

30/03/2018 20:30

Karfreitagsmeditation

Am Karfreitag, den 30. März 2018 laden Abtei und Pfarrei von St. Matthias zu einer Meditation mit Wort und Musik ab 20:30 Uhr in die St. Matthias Basilika ein.

Wie in jedem Jahr soll versucht werden, sich in das Geschehen der Kar- und Ostertage neu hineinnehmen zu lassen und das was damals geschah, mit den eigenen Lebenssituationen in Verbindung zu bringen.

Zu den Bildern vom Kreuzweg der Künstlerin Margret Russer werden passende Texte vorgetragen.

Ostertage 2018

29/03/2018
31/03/2018

Ostertage in Herz-Jesu

 

 

 

Plakat zum Download

Hochfest Benedikt

21/03/2018 18:15

Mönche feiern Hochfest

Tag des Todes des Hl. Benedikt

Am Mittwoch, dem 21. März, feiern die Benediktiner von St. Matthias das Hochfest des Todes des Hl. Benedikts.

In der Basilika finden am Vorabend (Dienstag, 20. März) die Vesper um 18.15 Uhr und um 20.15 Uhr die Vigilfeier statt. Der eigentliche Festtag beginnt mit der Laudes um 6.45 Uhr, 12.30 Uhr ist das Mittagsgebet, das Pontifikalamt um 18.15 Uhr und die Vesper um 21.00 Uhr beschließen den Tag. Die Tradition gibt den 21. März 547 als den Todestag des Hl. Benedikts an.

Bild rechts: Benedikt stirbt, gestützt von seinen Brüdern, mit zum Gebet erhobenen Händen - Kapitell aus dem Kreuzgang der Benediktinerabtei St. Matthias von Willi Hahn aus den 1950er Jahren.

(Quelle: Archiv der Abtei St. Matthias)

MISEREOR Fastenaktion 2018

17/03/2018 12:30
18/03/2018 12:30

Misereor Wochenende

Unsere Aktionen in der Pfarrei:

Kantatengottesdienst

10/03/2018 17:00

In allen meinen Taten

Singflut und Gäste führten Bachkantate auf

„Es gehe wie es gehe, mein Vater in der Höhe weiß allen Sachen Rat.“ BWV 97, Johann Sebastian Bach am Samstag, 10. März im Gottesdienst der Herz-Jesu-Kirche. Ein Rückblick mit Bildgalerie:

Großen Zuspruch fand am Samstag, 10. März 2018, der Kantatengottesdienst in der Herz-Jesu-Kirche, der vom Chor Singflut und Gästen, sowie Mitgliedern des Philharmonischen Orchesters Trier und vier Solisten unter der Leitung von Jutta Thommes gestaltet wurde.

Der Text der Kantate Nr. 97 „In allen meinen Taten“ stammt vom Dichter Paul Fleming aus dem Jahre 1633, die Vertonung von Johann Sebastian Bach (um 1734). Aufgrund des beschwingten aber auch würdigten Charakters wird die Kantate auch gerne für Hochzeiten genutzt, allerdings werde angeraten, wie Jutta Thommes in ihrer Einführung erklärte, die 7. Strophe wegzulassen, die da lautet: „Hat er es denn beschlossen, so will ich unverdrossen, in mein Verhängnis gehn!“

Religiöse Kinder Woche 2018 (RKW)

20/07/2018
29/07/2018

Geheimnisse der RKW

Die Uhr der Dorfkirche schlägt 12. Mitternacht. Der Vollmond scheint über den Schlosspark. Wolken ziehen vorüber.
POLTER; RASSEL; SCHEPPER!

„Was war das? Das kam doch aus der Decke?!“

„Nein das kann nicht sein, da oben ist doch nur der Dachboden, da ist doch um die Uhrzeit niemand – oder doch? Soll an der Sache wirklich was dran sein?“ „Soll es IHN wirklich geben?“ Wer ER ist? Na Dieter! Nie gehört?

Dieter ist der Schlossgeist von Schloss Dreilützow. Ein altes Gutsschloss in der Nähe von Schwerin. Gesehen hat Dieter schon länger niemand, aber immer wieder passieren hier komische Sachen. Irgendwer macht sich einen Spaß daraus, die Leute zu erschrecken. Man kann nie so genau sagen wann und wo es passiert. Aber es gibt auf alle Fälle Leute, die schwören ihn gesehen zu haben.

Misereor - Mitsingaktion

17/03/2018 11:00

60 Jahre - 60 Chöre

Singen für eine bessere Welt!

Die MISEREOR-Aktion feiert Geburtstag!

„Zu einer guten Geburtstagsfeier darf eines nicht fehlen – das Geburtstags-Ständchen auf dem Trierer Hauptmarkt vor der Marktkirche St. Gangolf.

 

Liebe Sängerinnen und Sänger in den Trierer Chören,

wir möchten singend für die diesjährige Misereor-Fastenaktion werben.

Wer hat Lust und Zeit mit einigen bekannten Liedern, für die es keiner gesonderten Probe bedarf, die Misereor-Fastenaktion 2018 froh und locker-leicht anzusingen?

Wenn ja, meldet euch bitte mit dem Rückmeldecoupon oder per E-Mail bis zum 12. März 2018 an. Das Notenmaterial werde ich dann in Zusammenarbeit mit unserer Kirchenmusikerin Jutta Thommes vorab zur Verfügung stellen.

Wir freuen uns über viele Rückmeldungen. Für diese Rückmeldungen bitte den Rückmeldeschein nutzen, welcher am Ende dieser Website zum Download bereitsteht.

Fastengebete der Matthias-Bruderschaft Trier

06/03/2018 06:45

Logo auf einem von der Bruderschaft gespendetem Kirchenfenster in der Basilika St. Matthias, TrierFastengebete 2018

„Während der Fastenzeit lädt die St. Matthiasbruderschaft Trier wieder zu ihren Fastengebeten ein. In ihnen wird des Leidens, des Sterbens und der Auferstehung Christi gedacht. Verbunden damit sind Reflexionen, die den Anspruch aufzeigen, der sich daraus für unser eigenes Leben ergibt.“

 

Die Fastengebete finden an folgenden Tagen statt:

 

Dienstag, den 6. März 2018, 6.45 Uhr

Dienstag, den 13. März 2018, 6.45 Uhr

Dienstag, den 20. März 2018, 6.45 Uhr

Terminkalender

17.9.2018

Hildegard von Bingen

Stadtpatron Hl. Simon/Petrus: Hausrelief in der Trierer Zuckerbergstr. / Foto Th. Lehnart

Termine demnächst

Konzerttermine

Tagesliturgie